Großflächige Durchforstungen der Akazien-Waldbestände im Jahr 2017

Große Flächen unserer Akazienaufforstungen sind mittlerweile 3 bis 4 Jahre alt oder älter. Um den Holzzuwachs auf die besten Bäume zu konzentrieren, werden diese Waldbestände, in diesem und den nächsten Jahren, stark durchforstet werden.

   

Im Alter zwischen 3 und 6 Jahren haben Akazien einen enormen Volumenzuwachs. Es wachsen pro Hektar und Jahr 20 bis 30 Kubikmeter Holz dazu.

Da es unser erklärtes Ziel ist Stammholz zu produzieren, aus denen Bretter und andere hochwertige Produkte hergestellt werden, fällen wir alle kranken, krummen und Bäume mit weiteren Fehlern, damit die besten stehen bleiben und ihr Stammdurchmesser wachsen kann. Bei den ersten Durchforstungen entnehmen wir ca. 30 % aller Bäume. Die entstehenden Lücken haben sich schon nach 2 Jahren wieder geschlossen, da die Akazien so schnell wachsen.

Darüber hinaus, pflanzen wir unter und zwischen den Akazien einheimische und andere Wertholzarten (siehe auch Beitrag unten).

Die gefällten Bäume finden als Stangen in der Bauindustrie Verwendung oder werden zu Holzkohle mit hoher Brennleistung (ca. 6.000 Kcal/kg) weiterverarbeitet.

Die Blätter und Äste der Akazien verrotten schnell und reichern die armen ehemaligen Weideböden mit Stickstoff, Phosphor und Kalium an. So verbessern Akazienaufforstungen den Standort nachhaltig und bereiten ihn für anspruchsvollere Baumarten und Ökosysteme vor.

Comments are closed.